"Erkenntnis von unten" - Universitätsgottesdienste in St. Petri

„Erkenntnis von unten“
Universitätsgottesdienste in der Petri-Kirche Dortmund.

Ab November 2018 wird es wieder regelmäßig Universitätsgottesdienste geben. Sie finden in der Petri-Kirche in der Dortmunder Innenstadt statt.

Bei dieser ersten Reihe unter dem Thema „Erkenntnis von unten“ steht die Frage im Vordergrund: Sind wissenschaftliche Arbeit und Glaube an Gott bzw. an Jesus Christus wirklich unvereinbar?

Die Frage und auch die Auseinandersetzung mit der Weisheit durchzieht die biblische Überlieferung vom ersten Buch Mose bis zum letzten Buch der Offenbarung des Johannes.

So ist die die Weisheit des Königs Salomo legendär geworden. Ihm werden viele kurze Spruchweisheiten zugeschrieben, mit denen er seine Erfahrungen des menschlichen Miteinanders sprachlich so treffend gefasst hat, dass auch viele Generationen nach ihm sich diese Sprüche zu eigen gemacht haben, z.B. „Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“ (Prediger 10,8). Aber auch eine Systematik der Pflanzen und Tierwelt seiner Zeit soll er in Auftrag gegeben haben.

Nach und nach entwickelte das antike Israel eine Einsicht in die von Gott gesetzte Schöpfungsordnung. Der Entschlüsselung und dem Verstehen dieser Ordnung widmen sich die neuzeitlichen Natur- und Geisteswissenschaften bis heute.

Auch finden sich in der Bibel Stimmen, die – noch immer aktuell – fragen: Wo liegt die Grenze des in der Schöpfung Erkennbaren?

Im Alten Testament wurde die Weisheit in der Regel personalisiert vorgestellt, entweder als weibliche oder männliche Gestalt.

Das Neue Testament sah in Jesus Christus die personalisierte Weisheit, die Mensch gewordene Schöpfungsordnung und den Schöpfungsmittler, der zu uns Menschen gekommen ist. „In Christus liegen verborgen alle Schätze der Erkenntnis.“ (Kolosser 2,3)

Um den vielfältigen Facetten biblischer Weisheit nachzugehen, werden ab dem WS 2018/19 VertreterInnen der verschiedenen theologischen Disziplinen Gottesdienste gestalten und sich Abschnitten biblischer Weisheit stellen: die Bibelwissenschaft, die systematische Theologie und die praktische Theologie. Zudem werden diese Gottesdienste in besonderer Weise durch VertreterInnen des Faches Musik unserer Universität bereichert.

Wir laden ein, mit diesem Zusammentreffen von Wissenschaft und Kunst Gott zu suchen und zu feiern, vielleicht auch besondere Wege der Gotteserkenntnis aufzuzeigen und den Blick zu öffnen!

 

Sonntag, 4. November 18.00h, Petri-Kirche Dortmund
Predigt: Prof. Dr. theol. Thomas Pola (Altes Testament)
- Sprüche Salomos Kap. 1,1-7
Musik: Chor der TU-Dortmund unter der Leitung von Heinke Kirzinger;
Liturgische Leitung : Pfr. Matthias v. Westerholt.

 

Weitere Termine:

Sonntag, 3. Februar, 18.00h, Petri-Kirche
Predigt: Pfarrer Matthias v. Westerholt - Sprüche Salomos Kap. 10 i.A.

Sonntag 5. Mai, 18.00h, Petri-Kirche
Predigt: PD Dr. theol. Görge Hasselhoff - Sprüche Salomos Kap. 8 i.A.

Sonntag, 7. Juli, 18.00h, Petri-Kirche
Predigt: Prof. Dr. theol. Ernstpeter Maurer - Prediger Salomo Kap. 3